Unite Nivo Slider

slider_03 header_03 slider_01 header_02 slider_05 header_04

Schriftgröße:

Medizin

Therapeutische Erfahrungen mit der LSVT/BIG-Methode

Neben einer medikamentösen Behandlung benötigen Parkinson-Patienten gerade in der Frühphase auch aktivierende Therapien. Einen interessanten
Ansatz stellt die LSVT/BIG-Methode dar, welche inzwischen immer mehr in den Vordergrund rückt, sich jedoch nicht für alle Patienten eignet.

Den Artikel finden Sie hier als PDF

 

Partnerschaft und Sexualität beim idiopathischen Parkinson-Syndrom

Das sexuelle Erleben beruht auf einem komplexen Zusammenspiel von biologischen, psychischen, sozialen und kulturellen Faktoren, wobei die individuelle Lebensgeschichte eine besondere Rolle spielt.

Wie sich die Parkinson-Erkrankung auf die Partnerschaft und Sexualität von Patienten auswirkt, erläuterte Dr. Gerd A. Fuchs, Chefarzt der Parkinson-Klinik Wolfach, anlässlich des Welt-Parkinson-Tags 2011.

Seinen Vortrag finden Sie hier
 

Frühtherapie bei jungen Parkinson-Patienten

Ein weiteres Thema des Welt-Parkinson-Tags 2011 war die Frühtherapie von jung erkrankten Parkinson-Patienten. Oberarzt Dr. Martin H. Strothjohann veranschaulicht in seinem Vortrag, welche Vorteile eine frühe Behandlung hat und welchen Einfluss sie auf den Krankheitsverlauf nehmen kann.

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 

Copingstrategien – Wie baue ich die Erkrankung in meinen Lebensentwurf ein?

Das Leben geht weiter, aber wie? Die Diplom-Psychologin der Parkinson-Klinik Wolfach, Sabine Sterzenbach, erläutert in ihrem Vortrag, wie Initiative, Offenheit, Kommunikation und Rollenveränderung Parkinson-Patienten helfen können, Lebensqualität zu bewahren.

Ihren Vortrag zum Welt-Parkinson-Tag 2011 finden Sie hier
 

Bewegungstherapie bei Morbus Parkinson

Bewegungstherapeutische Studien berichten meist von positiven Effekten auf die Motorik der Betroffenen. Diese beruhen möglicherweise auf dem Neuheitsfaktor der angewendeten Therapien.

Neue Studienerkenntnisse zu diesem Thema hat Elmar Trutt, Leitender Physiotherapeut der Parkinson-Klinik Wolfach, in einem Vortrag zusammengefasst.

Weitere Informationen erhalten Sie hier